Bio-Thymian

thymus vulgaris, getrocknet, lose, 30g

wiederverschließbar & luftdicht verpackt

 

Heilwirkungen:

Bei Entzündung der Atemwege, Reiz- und Keuchhusten, wirkt antibakteriell, fiebersenkend, beruhigend, Verdauungsfördernd

Auch zum Inhalieren empfohlen.

Bio-Thymian, 30g
5,90 €

4,50 €

15,00 € / 100 g
  • 0,03 kg
  • verfügbar
  • 3-5 Tage Lieferzeit1

Bio-Thymian

Alte und neue Erfahrungen:

 

Empfehlung:

Auch als Tee, z.B. auch mit Honig sehr schmackhaft und wirksam. 1-2 TL Thymian mit 250 ml heißem Wasser übergießen, 10 Min. abgedeckt ziehen lassen und durch ein Sieb geben; Täglich 1 Tasse zur Konzentrationsförderung und Aktivierung der Hirntätigkeit; hält wach und regt außerdem den Kreislauf an.

Zum Parfümieren der Wäsche das getrocknete Kraut in einem durchlässigen Stoff o.ä. zwischen die Wäsche legen.

Räucherwerk: Thymian, Wacholderzweige, Lorbeer, Eisenkraut und Salbei in Kombination (Römische Mischung) aktiviert und bringt Elan ins Leben.

 

Als Räucherwerk diente Thymian Griechen wie Römern dazu, Botschaften an ihre Götter zu senden. Der Duft der getrockneten Zweige verleiht Kraft und Mut. Römische Soldaten sollen vor einer Schlacht mit einem Thymianbad ihre Leistungsfähigkeit gestärkt und sich Mut gemacht haben. Mit seinem starken Duft zieht der Thymian einen Zauberkreis um sich. Schlechte Träume kann er verhindern, deprimierende Gedanken fernhalten.

 

Auch Liebeskraut und Edelbalsamkraut genannt. Das Wort stammt vom griechischen Wort thymon, altgriechisch thyo, was duften bedeutet.

 

Sein edles Aroma macht ihn zu einem beliebten Gewürz in Speisen. Dioskurides (1 Jhdt. n. Chr.) erwähnt ihn in seinem Rezeptbuch mehrmals. Nach uralter Volkstradition bringt er das Verdauungssystem in Schwung, setzt die Regel in Gang, macht schlaffes Gewebe (Cellulite) straff und spült die Harnwege durch. Heute ist vor allem seine heilende Wirkung auf die Atemwege erforscht.

 

Thymian ist der rechte Begleiter für Menschen, die Beherztheit, Geduld, und Durchhaltevermögen zeigen müssen. Er macht Mut, stärkt das Gemüt, und spornt die körpereigenen Abwehrkräfte an.

 

In den Gräbern der ägyptischen Pharaonen fand man Thymian als Teil des Balsamierungsmittels.

 

Quellen:

Handbuch Phytotherapie S. 535

http://www.dasgewuerzlexikon.de/node/198

Alle angegebenen Heilwirkungen basieren auf wissenschaftlichen Studien sowie der traditionellen Anwendung und ersetzen nicht die Empfehlung eines Arztes.